Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Kosten & Steuer

Kosten

Medizinische Leistungen werden auf der Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Die übrigen Leistungen unterliegen der freien Honorargestaltung sowie der gesetzlichen Umsatzbesteuerung.

Für Selbstzahler sollte die Frage nach einer möglichen Kostenerstattung durch die Krankenversicherung vor einem Gesundheits-Checkup geklärt sein. Hierzu stehen wir gerne vorab beratend zur Seite.

Steuer

Investitionen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung sind i. d. R. Betriebskosten. Die Kostenübernah- me des Arbeitgebers für die GesundheitsCheckup-Teilnahme eines Arbeitnehmers ist kein lohnsteuerpflichtiger Sachbezug, wenn die Vorsorgeuntersuchung vom Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen - eigenbetriebliches Interesse des Arbeitgebers - veranlasst und bei der Auswahl der Teilnahmeberechtigten das Prinzip der Gleich- stellung gewahrt wird. Der Anspruch an Gleichstellung wäre erfüllt, wenn z. B. alle Führungskräfte der 1. Ebene zur Teilnahme am Gesundheits-Check-up berechtigt würden. (Hinweis ohne Rechtsanspruch)

Darüber hinaus können Arbeitgeber gemäß § 3 Nr. 34 EStG bis zu EURO 500 pro Jahr und Mitarbeiter für gesundheitsfördernde Maßnahmen lohnsteuer- und abgabenfrei investieren. (Hinweis ohne Rechtsanspruch)

Wir freuen über Ihre Kontaktaufnahme.